header background
header decoline

Glaube neu denken

Die Krise der Kirche ist auch eine Krise des Glaubens. Für echte Erneuerung müssen wir den Glauben neu denken und den Kern des Christentums neu freilegen. Mit einer Angebotsserie in Kooperation mit „Christ in der Gegenwart“ fragen wir: Was bedeutet das für jede:n Einzelne:n und für die Kirche mit ihrem Ringen um Reformen?

Die Glaubenskrise fordert Erneuerung

Den Kern des Christentums neu freilegen

Gemeinsam mit der Zeitschrift Christ in der Gegenwart (CIG) startet die Domberg-Akademie eine vielseitige Angebotsserie, die der wahrnehmbaren Sehnsucht vieler Menschen Rechnung tragen möchte, dass doch endlich wirklich Neues entstehen, dass Kirche anders werden möge und dass der Glaube eine Zukunft habe. Natürlich begegnen die Verantwortlichen bei ihrem Vorhaben auch der Skepsis, ob Erneuerung tatsächlich möglich ist.

  • Haben die Kirchen die Kraft, sich selbst zu reformieren?
  • Ist es möglich, die massenhaften Kirchenaustritten der Menschen aufzuhalten?
  • Oder sind wir längst bei einem erkalteten Glauben angelangt, der nur noch aus kulturellen und gedanklichen Versatzstücken besteht? 
  • Löst sich womöglich gerade das Christentum auf? 

Vieles wird in Zukunft, so die These, davon abhängen, inwieweit es Christinnen und Christen gelingt, den Kern des Christentums neu freizulegen und durch das Zeugnis des Lebens das Unsichtbare sichtbar zu machen. Kurz: Wie kann der Glaube neu gefunden und glaubwürdig ins Hier und Heute übersetzt werden? Gerade für Menschen, die anscheinend „ohne Gott“ gut leben können, und das längst nicht mehr nur im Osten Deutschlands. 

Die Kirche hat sich im Lauf ihrer Geschichte immer wieder „neu erfunden“, um das Evangelium in anderen Zusammenhängen und Kulturen zu verkünden. Die Domberg-Akademie und CIG sind überzeugt: Auch heute ist Erneuerung möglich. Auch unsere Zeit braucht diese Erneuerung, weil sie das Evangelium braucht. Doch bevor – und damit – etwas Neues entstehen kann, müssen wir uns erst grundsätzliche Fragen stellen:

  • Woran glaube ich? Was ist der Kern der Botschaft Jesu? Gibt es überhaupt einen solchen Kern ohne seine jeweilige zeitgemäße und kulturelle Vermittlung?
  • Was bedeutet die Botschaft des Mannes aus Nazareth für mich heute? Welchen Halt, welchen Sinn kann der Glaube den Menschen im 21. Jahrhundert geben? Warum ist es gut und sinnvoll, auch heute noch in den Fußspuren Jesu unterwegs zu sein?
  • Was fehlt der Gesellschaft, dem Zusammenleben, wenn Christinnen und Christen fehlen? Wie können wir verantwortet vom Glauben sprechen und so, dass Menschen nachvollziehen können, was uns hält, trägt und was uns wichtig ist?

Diese Fragen stellen sich Glaubende immer wieder neu. Wir begleiten Sie mit unserem Angebot Glaube neu denken

Das ist geplant

Unsere Angebote in "Glaube neu denken"

Anfang 2023 Das Gipfeltreffen

Eine Veranstaltung der Domberg-Akademie, die live vor Ort und im Internet zu verfolgen sein wird.

weiter zuhören Der Podcast

Wir lassen Menschen zu Wort kommen, die aus dem Geist Jesu leben. Sie erzählen, was Glaube für sie konkret bedeutet und welche Form einer Gemeinschaft von Gläubigen sie leben.

Frühling/Sommer 2023 Das Barcamp

Mit möglichst vielen Mitdenker:innen machen wir uns gemeinsam auf die Suche nach Antworten: Wie können wir Glauben neu denken und gestalten? Und was bedeutet das für eine Gemeinschaft der Zukunft?

Was ist ein Barcamp?
Außerdem Die Artikel-Serie in "Christ in der Gegenwart" textbo deco image
Worum geht's?
Keinen Artikel in der CIG verpassen
Mons. prof. PhDr. Tomáš Halík Die Krise der gegenwärtigen Form der Kirche besteht […] in der sich vertiefenden Distanz zwischen dem, was die Kirche verkündet sowie der Art und Weise, wie sie es verkündet, und den Vorstellungen und den Ansichten der Gläubigen.
Portrait
Buchtipp
Nachlesen
Auch interessant
Feedback Schreiben Sie uns!

Uns interessiert Ihre Meinung zu unserem Vorhaben.

 

Jetzt Feedback schreiben