header decoline

Die Domberg-Akademie
stellt sich vor

Jetzt bewerben! Mitarbeiter:in in der Buchhaltung gesucht textbo deco image
Das Team
Wir sind die Domberg-Akademie
Irene Pfab
Assistenz der Direktorin
Friedrich Bernack
Stellvertretender Direktor, Referent für Theologische Erwachsenenbildung
Dr. Stephan Mokry
Referent für Theologische Erwachsenenbildung
Magdalena Falkenhahn
Referentin für (Inter-)Kulturelle Bildung
Monika Heilmeier-Schmittner
Referentin für Persönlichkeitsbildung und Familienbildung
Kathrin Steger-Bordon
in Elternzeit
Tabea Janson
Referentin für gesellschaftspolitische Bildung, Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Demokratie
Kai Kallbach
Projektleiter Kompetenzzentrum für Demokratie und Menschenwürde
Melanie Waldinger
Bildungsmarketing und Öffentlichkeitsarbeit
Neu glauben, neu denken, neu gestalten

Die Akademie für ganzheitliche Bildung

Herausforderung Wandlungsprozesse

Der gegenwärtige Wandlungsprozess in vielen Bereichen von Gesellschaft, Technik, Kultur und Glaube fordert heraus. Hier kann eine kreative und situative Konfrontation mit christlichen Werten geschehen - ergebnisoffen und erkenntnisintensiv, nah am Menschen und mit aktuellem Bezug.

Innovationskraft und Expertise

Mit unserer fachlichen und konzeptionellen Expertise entwickeln wir innovative und interdisziplinäre Angebote. Als Ideengeber verleihen wir der Erwachsenenbildung in der Erzdiözese Impulse. Mehr als bisher und über unterschiedlichste Medien möchten wir für alle Interessierten – ob digital oder analog – leicht zugänglich sein.

Vernetzung als Potential

Dazu braucht es mehr denn je die Vernetzung unterschiedlicher Bildungsakteure und gesellschaftlicher Gruppen. Von Beginn an war die Stiftung im Kardinal-Döpfner-Haus ein Vernetzungsknoten, ein Ort an dem sich immer wieder die Menschen trafen und begegneten. In der heutigen Zeit sind solche Knoten nicht nur an einem Ort, sondern überall dort zu suchen, wo Vernetzung zum Wohle der Menschen nötig ist.

Unser Ziel – ganzheitliche Bildung

Bildung verstehen wir daher ganzheitlich: Bei der Konzeption unserer Angebote wollen wir den Menschen in all seinen Dimensionen im Blick haben – interaktiv und sinnlich, intellektuell und lebenspraktisch, das ist unser Akademie-Gedanke!

Der gegenwärtige Wandlungsprozess in vielen Bereichen von Gesellschaft, Technik, Kultur und Glaube fordert heraus.

Hier kann eine kreative und situative Konfrontation mit christlichen Werten geschehen - ergebnisoffen und erkenntnisintensiv, nah am Menschen und mit aktuellem Bezug.

Mit unserer fachlichen und konzeptionellen Expertise entwickeln wir innovative und interdisziplinäre Angebote. Als Ideengeber verleihen wir der Erwachsenenbildung in der Erzdiözese Impulse.

Mehr als bisher und über unterschiedlichste Medien möchten wir für alle Interessierten – ob digital oder analog – leicht zugänglich sein.

Dazu braucht es mehr denn je die Vernetzung unterschiedlicher Bildungsakteure und gesellschaftlicher Gruppen. Von Beginn an war die Stiftung im Kardinal-Döpfner-Haus ein Vernetzungsknoten, ein Ort an dem sich immer wieder die Menschen trafen und begegneten.

In der heutigen Zeit sind solche Knoten nicht nur an einem Ort, sondern überall dort zu suchen, wo Vernetzung zum Wohle der Menschen nötig ist.

Bildung verstehen wir daher ganzheitlich: Bei der Konzeption unserer Angebote wollen wir den Menschen in all seinen Dimensionen im Blick haben – interaktiv und sinnlich, intellektuell und lebenspraktisch, das ist unser Akademie-Gedanke!

Woher wir kommen, wohin wir gehen

Auf der Tradition aufbauend Räume für die Zukunft eröffnen

Der Freisinger Domberg steht seit dem 8. Jahrhundert für Bildung, im alten Bistum Freising wie im gegenwärtigen Erzbistum München und Freising: von der mittelalterlichen Domschule über die philosophisch-theologische Hochschule bis hin zum Bildungszentrum

Kardinal-Döpfner-Haus – jetzt Domberg-Akademie - prägten und prägen viele verschiedene Einrichtungen den „mons doctus“. In dieser Bildungstradition stehen wir und bieten Raum zum Neu-Denken, Neu-Glauben und Neu-Gestalten.