Mi, 24.11.2021, 19.30 - 21.30 Uhr

Wie vielfältig sind unsere Kinder- und Jugendliteraturregale?

Sich in den Erzählungen und Illustrationen wiederzufinden und die Vielfalt von Lebensrealitäten zu erfahren, ist für Heranwachsende von großer Bedeutung. Und gleichzeitig stellen sich Fragen: Wer wird wie repräsentiert? Wer ist selbstverständlicher Teil der Geschichten und wer bleibt unsichtbar? Ziel der Veranstaltung ist es, für diversitätsbewusste Kinder- und Jugendliteratur zu sensibilisieren und erste Impulse für ein vielfältigeres Bücherregal zu geben.
Bücher wie Pippi Langstrumpf und Jim Knopf sind beliebte Kinderbuchklassiker. Ebenso wie die beliebten Conny-Heftchen. Sie erzählen für Kinder spannende Geschichten und prägen deren Weltbild. Sich in den Erzählungen und Illustrationen wiederzufinden und die Vielfalt von Lebensrealitäten zu erfahren, ist für Heranwachsende von großer Bedeutung.
Und gleichzeitig stellen sich Fragen: Wer wird wie repräsentiert? Wer ist selbstverständlicher Teil der Geschichten und wer bleibt unsichtbar?
Diversity ist eines der aktuellen Trendthemen, doch wie können wir erkennen, ob Vielfalt wertschätzend und positiv gezeigt ist, oder ob sich nicht doch über das Hintertürchen eine Diskriminierung hineinschleicht? Gibt es überhaupt diskriminierungsfreie Bücher?
Viele Kinder- und Jugendbücher sind nach wie vor angefüllt mit traditionellen Familienvorstellungen, weißen und nicht-behinderten Kindern. Familien mit einem Elternteil oder vielen, Patchwork- und Regenbogenfamilien, Familien mit bi-kulturellem oder migrantischem Kontext sowie Personen mit Behinderungen werden selten repräsentiert - um nur einige Beispiele zu nennen. Ziel der Veranstaltung ist es, für diversitätsbewusste Kinder- und Jugendliteratur zu sensibilisieren und erste Impulse für ein vielfältigeres Bücherregal zu geben.

Allgemeines

Downloads

Kooperationspartner

Termin

Mi, 24.11.2021, 19.30 - 21.30 Uhr

Kursort

online - über zoom

Verantwortlich:

-

ReferentIn

Oda Stockmann

Teilnehmerzahl

Dieser Termin ist auf maximal 50 begrenzt

Kursnummer

27616

Kosten

Kursgebühr: €9

Anmeldeschluss

Montag, 22.November 2021

Anmeldung unter

Zu diesem Event sind keine Downloads ersichtlich

Dachauer Forum e.V.; KEB der Erzdiözese München und Freising

x

Wichtige Information:

Bei Verwendung des Internet Explorers kann es auf dieser Seite zu Nutzungseinschränkungen kommen.
Wir bitten Sie den Browser zu wechseln, um die Veranstaltungsseite vollständig nutzen zu können.