Di, 29.11.2022, 19.00 - 20.30 Uhr

Völkerrecht

Vor dem Hintergrund der Völkerrechtsbrüche im Ukrainekrieg gibt Prof. Dr. Stefan Kadelbach Einschätzungen zur aktuellen Lage und zur Zukunft des Völkerrechts.

Durch den Ukraine-Krieg sind scheinbare Selbstverständlichkeiten dahin und manche Überzeugungen und Ideale fragwürdig geworden. Was aber machen wir mit unseren Idealen, wenn sie uns in der (neuen) Realität keine Orientierung mehr geben können, problematisch oder unrealistisch erscheinen? Muss ich persönlich umdenken - und müssen wir gemeinsam und politisch umdenken? Dieser Frage gehen wir anhand von drei zentralen Idealen bzw. Leitprinzipien nach.

An diesem Abend geht es um das Völkerrecht. In Russlands Krieg gegen die Ukraine werden diverse Völkerrechtsbrüche sichtbar - wie in vielen Kriegen zuvor ebenso. Nutzt die Völkerrechtsordnung denn noch, wenn sich die Aggressor:innen einfach über sie hinwegsetzen können? Wie sind Waffenlieferungen oder andere unterstützende Maßnahmen Deutschlands im Sinne des Völkerrechts zu bewerten? Prof. Dr. Stefan Kadelbach ordnet die aktuellen Ereignisse aus völkerrechtlicher Sicht für uns ein und wagt einen Blick auf die Zukunft des Völkerrechts. Im Anschluss an den Vortrag laden wir Sie zur Diskussion mit dem Referenten ein.

Prof. Dr. Kadelbach ist am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht und Völkerrecht an der Johann Wolfang Goethe-Universität Frankfurt tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind Menschenrechte und Grundfreiheiten, die Verfassungsordnung in Mehrebenensystemen (Bundesstaaten, EU, internationale Organisationen), Rechtsfragen der Entwicklungshilfe und die Theorie des Völkerrechts. Kadelbach ist Co-Direktor des Wilhelm-Merton-Zentrums für Europäische Integration und Internationale Wirtschaftsordnung und Mitglied des Exzellenzclusters „Normative Ordnungen“.

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus

HINWEIS: Auf Anfrage ist es unter bestimmten Umständen möglich, kostenlos an der Online-Reihe teilzunehmen.

Allgemeines

Downloads

Kooperationspartner

Termin

Di, 29.11.2022, 19.00 - 20.30 Uhr

Verantwortlich:

Kathrin Steger-Bordon

ReferentIn

Prof. Dr. Stefan Kadelbach LL.M.

Teilnehmerzahl

Dieser Termin ist auf maximal 300 begrenzt

Kursnummer

28076

Kosten

Kosten: €9

Anmeldeschluss

Dienstag, 29.November 2022 - 19:00

Anmeldung unter

zur Anmeldung

Zu diesem Event sind keine Downloads ersichtlich

Zu diesem Event sind keine Kooperationspartner ersichtlich

x

Wichtige Information:

Bei Verwendung des Internet Explorers kann es auf dieser Seite zu Nutzungseinschränkungen kommen.
Wir bitten Sie den Browser zu wechseln, um die Veranstaltungsseite vollständig nutzen zu können.

Verantwortlich:Kathrin Steger-Bordon
lecturer image