Fr, 28.01.2022, 17.00 - 21.00 Uhr

Queere Menschen - queere Kirche und die Debatten in den Pfarreien

Wir nehmen in den Blick, was aktuell an pastoralen Bemühungen für queere Menschen geschieht. Welche Erfahrungen machen die Beteiligten? Wo gibt es Konflikte?
Wie verhält es sich mit queeren Menschen in der Pfarrgemeinde vor Ort? Welche Debatten und Kontroversen gibt es? Wie queer ist die Kirche vor Ort, wenn überhaupt. Die Tagung stellt das praktische Leben in den Pfarreien und Verbänden in den Mittelpunkt.
An konkreten Beispielen werden im ersten Teil Konflikte aufgezeigt, die Menschen machen, wenn sie sich vor Ort für eine gegenüber queeren Lebensformen offene Kirche einsetzen. Wir beleuchten Reaktionen und Debatten rund um die Aktionen in der Folge des Segnungsverbotes in Pfarrgemeinderäten und Gremien sowie des BDKJ mit seiner Aktion #loveisnosin. Welchen Vorbehalten sind offen queer lebende Menschen im kirchlichen Umfeld ausgesetzt?
In Workshops erhalten Sie Impulse und Argumentationshilfen für eine offene und queer-freundliche Pastoral und Verbandsarbeit ganz konkret vor Ort.

Aufgrund der Pandemielage wird die Veranstaltung online via Zoom stattfinden.

PROGRAMM:

17:00 Uhr
Begrüßung und Einführung

17:10 Uhr
Die Aktionen und Debatten vor Ort - Vertreter:innen aus den Gemeinden und Verbänden berichten
mit Ministranten aus Eichenau, Melodie Mar und Mario Tomic vom PGR Freising, Frau Glonner von Zorneding, BDKJ München, Ruth Huber

18:00 Uhr
Thesen für eine Regenbogenpastoral von Dr. MICHAEL BRINKSCHRÖDER, Mitglied im AK Regenbogenpastoral der Erzdiözese, Sprecher kath. LSBT+-Komitee
mit anschließener Diskussion

18:50 Uhr
Interaktive Pause

19:15 Uhr
WORKSHOPS

1) Argumente gegen queer-feindliche Positionen (BDKJ-Papier) mit FLORIAN HEINRITZI, Theologe, Mitglied des AK "Kirche und Homosexualität", Diözesanleitung DPSG
2) Konkrete Schritte zu einer offenen Gemeinde mit DAVID LANGENBUCH, queerGottesdienst München | Moderation: Ruth Huber
3) Gütesiegel für eine akzeptierende & offene Gemeinde: Was heißt das praktisch und wie können wir das in der Kirche in Deutschland übernehmen mit HEINZ SCHUBERT, Historiker, Sprecher von Homosexuelle und Glauben (HuG)-Steiermark | Moderation: Dr. Michael Brinkschröder
4) Geoutet. Vorbehalte und Chancen mit Lisa Müller | Moderation: Claudia Pfrang
5) #outinchurch - Erfahrungen und Konsequenzen mit JENS EHEBRECHT-ZUMSANDE

20:00 Uhr
Abschlussplenum: Was nehme ich für meine Arbeit vor Ort mit? Welche Unterstützung brauche ich? | Moderation: Ruth Huber

20:30 Uhr
Abschluss und Ende


Allgemeines

Downloads

Kooperationspartner

Termin

Fr, 28.01.2022, 17.00 - 21.00 Uhr

Verantwortlich:

Dr. Claudia Pfrang
Dipl.-Theol. Florian Heinritzi
Ruth Huber

ReferentIn

Dr. Michael Brinkschröder
Ruth Kaufmann
Heinz Schubert
David Langenbuch

Teilnehmerzahl

Dieser Termin ist auf maximal 150 begrenzt

Kosten

-

Kursnummer

27846

Zu diesem Event sind keine Downloads ersichtlich

"Schritte auf einem Weg zu einer regenbogenfreundlichen Pastoral" des Ressort 4, Seelsorge und kirchliches Leben des Erzbischöflichen Ordinariates und der queerGemeinde München

x

Wichtige Information:

Bei Verwendung des Internet Explorers kann es auf dieser Seite zu Nutzungseinschränkungen kommen.
Wir bitten Sie den Browser zu wechseln, um die Veranstaltungsseite vollständig nutzen zu können.

Verantwortlich:Dr. Claudia Pfrang
lecturer image
Verantwortlich:Dipl.-Theol. Florian Heinritzi
lecturer image
Verantwortlich:Ruth Huber
lecturer image