Di, 11.06.2024, 19.00 - 21.15 Uhr

Kultur und Kreativität

Kunst und Politik im Spannungsfeld: Zwischen Ästhetik und Aktivismus

Wir beleuchten das vermeintliche Spannungsfeld von Kunst und Politik. wie politisch darf Kunst sein? Oder wie viel Haltung muss sie vielleicht sogar aus ihre sichtbar werden?
In der Abendveranstaltung laden wir zum kritischen Diskurs über die Herausforderungen der zeitgenössischen Kunstrezeption ein. Dürfen, sollen oder müssen politische Haltungen in der Kunst im Fokus stehen? Gemeinsam reflektieren wir über die Vielfalt von Kunst, die sich politisch einsetzt, und Kunst, die die Strömungen unserer Zeit kommentiert. Prof. Christoph Lutz-Scheurle wird die Entwicklung zwischen Kunst und politischer Aussage kunsthistorisch und kunstwissenschaftlich einordnen. Im zweiten Teil wird Künstler Christian Schnurer seine politisch motivierten Kunstaktionen vorstellen und mit den Teilnehmenden kritisch diskutieren.

Allgemeines

Downloads

Kooperationspartner

Termin

Di, 11.06.2024, 19.00 - 21.15 Uhr

Verantwortlich

Kathrin Steger-Bordon

Referent:in

Prof. Dr. Christoph Lutz-Scheurle
Christian Schnurer

Alle weiteren Termine

Prinzip Hoffnung oder subversive Kraft? Die Rolle von Kunst in Bildung
07.05.2024

Figuren des Scheiterns im Film: Was Kunst bewirken kann
18.07.2024

Teilnehmendenzahl

Dieser Termin ist auf maximal 60 begrenzt

Kursnummer

28566

Kosten

Kosten: €9

Anmeldeschluss

Dienstag, 11. Juni 2024 - 18:00

Anmeldung unter

zur Anmeldung

Zu diesem Event sind keine Downloads ersichtlich

Zu diesem Event sind keine Kooperationspartner ersichtlich

x

Wichtige Information:

Bei Verwendung des Internet Explorers kann es auf dieser Seite zu Nutzungseinschränkungen kommen.
Wir bitten Sie den Browser zu wechseln, um die Veranstaltungsseite vollständig nutzen zu können.

Verantwortlich: Kathrin Steger-Bordon
lecturer image