Do, 20.01.2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Die letzten Männer des Westens - Radikal-rechte Männerbünde

Zu Beginn der Reihe führt uns der Autor und Regisseur Tobias Ginsburg in die gefährliche Welt radikal-rechter Männerbünde.
In der Online-Diskussionsreihe "Radikal Rechte Refugien", werden unterschiedliche Subkulturen und Anknüpfungspunkte radikal-rechter Akteur:innen diskutiert. In jeder Sitzung wird eine Lebenswelt radikal-rechter Akteur:innen gesondert behandelt. Ziel ist es dabei, ein tiefgreifendes Verständnis der diversifizierten radikal-rechten Strukturen, Strategien und Ideologien zu entwickeln, um demokratie- und menschenfeindliche Akteur:innen sowie deren Ideologiefragmente besser erkennen und entgegentreten zu können.

Zu Beginn der Reihe führt uns der Autor und Regisseur Tobias Ginsburg in die gefährliche Welt radikal-rechter Männerbünde:

"Der westliche Mann wird unterdrückt und verweiblicht, er ist vom Aussterben bedroht." So klingt der immer lauter werdende Kriegsschrei der Antifeministen, der zu einem Mantra der wiedererstarkenden Rechten geworden ist. Man hört ihn von hyperagressiven Maskulisten und rechtsradikalen Burschenschaftern, von hasszerfressenen Internet-Trollen und neurechten Frauenhassern. Tobias Ginsburg hat sich ihnen ein Jahr lang undercover angeschlossen, um herauszufinden, wo diese Ängste und all der Hass herrühren. Er traf dabei auf testosteronverklebte Sexisten ebenso wie auf verzweifelte Vaterrechtsaktivisten, ließ sich zum "wahren-Mann- Sein" anleiten und begleitete muskelbepackte Neonazis bei der Rekrutierung junger Männer.

Allgemeines

Downloads

Kooperationspartner

Termin

Do, 20.01.2022, 19.00 - 21.00 Uhr

Verantwortlich:

Kai Kallbach

ReferentIn

Tobias Ginsburg

Teilnehmerzahl

Dieser Termin ist auf maximal 100 begrenzt

Kosten

-

Kursnummer

27813

Zu diesem Event sind keine Kooperationspartner ersichtlich

x

Wichtige Information:

Bei Verwendung des Internet Explorers kann es auf dieser Seite zu Nutzungseinschränkungen kommen.
Wir bitten Sie den Browser zu wechseln, um die Veranstaltungsseite vollständig nutzen zu können.

Verantwortlich:Kai Kallbach
lecturer image