Fr, 23.06.2023, 10.00 - 18.00 Uhr

DER GETEILTE BLICK Achtung und Anerkennung im pädagogischen Handeln

Fortbildung für pädagogische Fachkräfte und Lehrer:innen aller Schulformen
Sehen und Gesehenwerden spielen eine zentrale Bedeutung in Bildungsprozessen. Aber wie sollen wir Hinschauen und wie wollen wir selbst gesehen werden? Und was bedeutet der Blick des Anderen für das eigene Handeln, erst recht für Bildungsprozesse und ihr Gelingen?
Das rückt den geteilten Blick in den Fokus von Pädagogik und Persönlichkeitsbildung und verlangt eine Schulung von Wahrnehmung und Aufmerksamkeit als zentrale Kompetenzen in der Professionalisierung von Lehrkräften.

Das ganztägige Seminar bestärkt diese Kompetenzen mit vielfältigen Methoden. Vermittelt, wie das Öffnen und Halten eines geteilten Aufmerksamkeitsraums geht - und inwiefern das die Basis gelingender Kommunikation, erst recht die Grundlage gemeinsamen Lernens ist. Zeigt, was ein Sehen und Gesehenwerden aus einer wirklich respektvollen Haltung und wechselseitigen Anerkennung von einem pädagogischen Handeln unterscheidet, das sich zwar theoretisch gegenseitigen Respekts und Anerkennung verpflichtet weiß, aber faktisch von Ignoranz und Abwertung geprägt ist. Letzteres verhindert Lern- und Bildungsprozesse nachweislich und trägt zur vielfachen Belastung und nicht selten Überlastung im Lehrberuf bei. Neben Input zu Grundlagen der Anerkennungstheorie werden didaktische Interventionen erfahren, die zur Schulung wechselseitiger Achtung und Anerkennung beitragen. Damit wird gezeigt, wie eine Ethik des geteilten Blicks Eingang finden kann in die pädagogische Haltung, und wie mit einfachen Mitteln auchim Unterricht anzuleiten ist zu einem guten Umgang in wechselseitiger Achtung und Anerkennung.

LEITUNG: Dr. Karin Hutflötz - in Kooperation mit Institut für philosophische Bildungsforschung und Beratung München und dem Lehrstuhl Bildungsphilosophie und Systematische Pädagogik, Katholische Universität Eichstätt.

Allgemeines

Downloads

Kooperationspartner

Termin

Fr, 23.06.2023, 10.00 - 18.00 Uhr

Kursort

Katholische Hochschulgemeinde an der LMU
Leopoldstr. 11
80802 München

Verantwortlich:

Dr. Karin Hutflötz

ReferentIn

-

Teilnehmerzahl

Dieser Termin ist auf maximal 20 begrenzt

Kursnummer

28203

Kosten

Kursgebühr: €90

Anmeldeschluss

Freitag, 16.Juni 2023

Anmeldung unter

zur Anmeldung

Zu diesem Event sind keine Downloads ersichtlich

Institut für philosophische Bildungsforschung und Beratung München; Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

x

Wichtige Information:

Bei Verwendung des Internet Explorers kann es auf dieser Seite zu Nutzungseinschränkungen kommen.
Wir bitten Sie den Browser zu wechseln, um die Veranstaltungsseite vollständig nutzen zu können.

-