Der Synodale Weg – wirklich ein Weg aus der Krise?Wir sprechen mit Vertreter_innen aus den Synodalforen

Datum: 22. September 2020

19 – 21 Uhr

Im Live-Stream verfügbar unter youtu.be/YB_Q-J1lJd4

 

Wie steht es mit dem so oft erwähnten Freimut und um die Chancen dieses Prozesses? Wir thematisieren Hindernisse und mögliche Sackgassen und fragen: Führt der synodale Weg die Kirche aus der Krise oder nur noch tiefer hinein?

Ausgelöst durch den Missbrauchsskandal haben die deutschen Bischöfe und das Zentralkomitee der Deutschen Katholiken (ZdK) den Synodalen Weg initiiert. Bischöfe, Priester und Vertreterinnen und Vertreter der Laien wollen Reformprozesse anstoßen und einen gemeinsamen Neuaufbruch ermöglichen. Bei der ersten Vollversammlung einigten sich die Delegierten darauf, kontroverse Themen wie die Rolle der Frau in der Kirche, Fragen der kirchlichen Sexuallehre, Fragen zur Priesterlichen Lebensform aber auch das Themenfeld Macht und Gewaltenteilung in der Kirche anzugehen. Wenige Tage nach den Regionenkonferenzen, die Anfang September coronabedingt als Zwischenschritt bis zur zweiten Synodalversammlung stattfanden - auch in München, sprechen wir mit vier Expert_innen aus den Synodalforen. Wie steht es mit dem so oft erwähnten Freimut und um die Chancen dieses Prozesses? Wir thematisieren Hindernisse und mögliche Sackgassen und fragen: Führt der synodale Weg die Kirche aus der Krise oder nur noch tiefer hinein?

DirektorinDr. Claudia Pfrang

E-Mail: cpfrang@domberg-akademie.de
Telefon: 08161/181 2176